CDU Stadtverband Syke

Stadtrat-Liste: 20 Kandidaten bewerben sich

Mit der jetzt stattgefundenen Mitgliederversammlung zur Aufstellung der Kandidatenlisten zur Kommunalwahl 2021 hat die CDU Syke ihre monatelange Kandidatenfindung beendet.

20 Personen für die Liste des Stadtrates, 28 Kandidatinnen und Kandidaten für die Ortsräte und 7 Kandidatinnen und Kandidaten für die Kreistagsliste sind nominiert.

Erstmals seit einigen Jahren konnten neben den Bewerberinnen und Bewerbern für die Ortsräte Barrien, Gessel, Heilgenfelde, Okel, Ristedt und Syke auch Kandidatinnen und Kandidaten für die Ortsräte Gödesdorf,
Henstedt und Steimke gefunden werden.

Stadtverbandsvorsitzender Ralf Eggers freut sich über die Mischung aus langjährigen Bewerberinnen und Bewerbern, bewährten Mandatsträgerinnen und Mandatsträgern
und ganz neuen Kandidateninnen und Kandidaten aus allen Ortsteilen des Stadtgebietes.

Es sind Altersjahrgänge von 26 bis 72 Jahren vertreten.

Die Stadtratsliste wird angeführt von Wilken Hartje (Platz 1, Heiligenfelde) und Edith Heckmann (Platz 2, Barrien).

Auf den weiteren Listenplätzen sind für den Stadtrat nominiert:

Ralf Eggers  (Platz 3, Barrien),
Stefanie Bremer (Platz 4, Syke),
Lars Heuer-Brockhoff (Platz 5, Ristedt),
Manuel Schulenberg (Platz 6, Heiligenfelde),
Susanne Lindemann-Breuker (Platz 7, Syke),
Wolfgang Kaeding (Platz 8, Okel),
Manfred Nienaber (Platz 9, Barrien),
Heinrich Reinecke (Platz 10, Ristedt),
Christian Eilers (Platz 11, Barrien),
Gabriel Manucki (Platz 12, Steimke),
Horst Wülbern (Platz 13, Gessel),
Tim Rauschenberger (Platz 14, Syke),
Kathrin Köster (Platz 15, Ristedt),
Jan Lindemann (Platz 16, Syke),
Peter Ehrt (Platz 17, Syke),
Gisela Einhaus (Platz 18, Heiligenfelde),
Thomas Renken (Platz 19, Heiligenfelde)
Marvin Lee Gillner (Platz 20, Syke)

Einen Wehmutstropfen gab es, als eine Bewerberin nach einem verlorenen Wahlgang um Platz 4 und 6 ihre Kandidatur für den Stadtrat wieder zurückzog

Der anwesende Kreisverbandsvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Axel Knoerig beglückwünschte die Gewählten zur Nominierung und stimmte auf die kommende Wahlkampfphase ein.